Infernale - Rhapsodie in schwarz


 
 
Titel: Infernale - Rhapsodie in schwarz
ISBN: 978-3785583692
Autorin: Sophie Jordan
Format: Hardcover
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 18,95 €
Ich hatte geglaubt, Mörderin genannt zu werden und alles zu verlieren – meine Zukunft, meinen Freund, meine Freunde – wäre das Schlimmste, was mir passieren konnte. Aber ich habe mich getäuscht. Herauszufinden, dass sie recht haben? Herauszufinden, dass ich genau das bin? Das ist noch viel schlimmer. Seit Davy positiv auf das Mördergen (HTS) getestet wurde, hat sie alles verloren: ihre Familie, ihre Freunde, ihre Zukunft – und was am schlimmsten ist, sich selbst. Denn obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie doch zu dem geworden, was sie nie sein wollte: eine Mörderin. Eine Widerstandsgruppe und ihr Anführer Caden geben ihr ein neues Ziel. Und Caden weckt Gefühle in ihr, zu denen sie glaubte, nie mehr fähig zu sein. Aber die Schuldgefühle lassen Davy einfach nicht los ...
"Infernale - Rhapsodie in Schwarz" fängt dort an, wo der erste Band endete. Davy, Sean, Gil und Sabine sind auf der Fluch und wollen nach Mexico, um sich ein neues Leben aufzubauen. Doch die Geschehnisse im haben Davy verändert. Nächtliche Albträume verfolgen und überzeugen sie davon eine Gefahr für alle zu sein. Als die vier ihre geplante Flucht nach Mexico fortsetzen läuft etwas gewaltig schief und Davy wird von ihren Freunden getrennt. Ein junger Mann retten Davy und bringt sie zu seiner Widerstandsgruppe. Doch sie möchte so schnell wie möglich weg von der Widerstandsgruppe, weg von Caden und zurück zu ihren Freunden. Wiederwillig kümmert sich Caden um alles für Davys Rückkehr zu ihren Freunden, doch dies dauert eine Weile. Und in der Zeit lernt sie nicht nur neue Ansichten und Leute kennen, sondern wird auch mehr Gefahren auseinandergesetzt. Davy, die glaubt keine Menschlichkeit mehr zu besitzen fühlt sich durch Caden wieder lebendig, doch wie soll sie sich entscheiden, wenn sie doch eigentlich zurück zu ihren Freunden möchte und Caden dazu noch ein riesen Geheimnis mit sich herumträgt, welches alles verändern kann?
Der erste Band hat mich mehr als begeistert, habe ihn quasi verschlugen und konnte es kaum abwarten den zweiten und letzten Band zu lesen, weshalb ich sehr hohe Erwartungen hatte. Leider wurden meine Erwartungen nicht nicht so erfüllt, wie ich es mir erhoffte. Die Spannung lies öfters nach und obwohl ich Davy und ihre Gefühle verstehen konnte "nervte" mich ihr ständiges hin und her zwischen Freude und Selbstzweifel. Auch wenn mir das Ende richtig gut gefallen hat, kam es etwas plötzlich und viel zu schnell. Dennoch mag ich das Buch und die Geschichte von Davy und Caden sehr. Mit 384 Seiten hat das Buch eine schöne länge, obwohl es auch gerne länger sein könnte.
Leider ließ die Spannung in diesem Band nach und alles ging mir ein bisschen zu schnell, obwohl es wieder eine wunderschöne Geschichte hätte sein können. Ich gebe "Infernale - Rhapsodie in Schwarz" leider und schweren Herzens nur 3/5 Bücher.


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Melinas Bücherwelt. All rights reserved.
Blogger Templates by pipdig